Ihr Warenkorb
keine Produkte

Dry Aged T-Bone Steak

Art.Nr.:
138
Lieferzeit:
ausverkauft ausverkauft (Ausland abweichend)
27,75 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

In den Warenkorb
Versandgewicht: 0 kg je Stück

 

Dry Aged T-Bone Steak

Das Dry Aged T-Bone Steak besteht aus Roastbeef/Rumpsteak mit kleinem Filetteil (unter 3cm) und einem Knochen dazwischen. Kenner schätzen das T-Bone Steak, da sie hier Filet und Roastbeef in einzigartiger Kombination zusammen genießen können. Der Knochen gibt dem T-Bone Steak während der Reifung und auch beim Braten bzw. Grillen einen unvergleichlichen Geschmack. 

 

Wo ist der Unterschied von T-Bone Steak und Porterhouse-Steak?

Das T-Bone Steak besitzt einen kleineren Filetanteil als Porterhouse Steaks (unter 3 cm). Deshalb nennt man das T-Bone Steak auch den "kleinen Bruder" des Porterhouse Steaks.

 


Was bedeuteut Dry Aging?

Die Trockenreifung des Fleisches, das sogenannte „Dry Aging“, ist das älteste Verfahren der Fleischreifung, welches nach dem Aufkommen der Vakuumiermaschinen in den 1960ern weitestgehend in Deutschland in "Vergessenheit" geriet. Bei uns wird das Fleisch am Knochen über mind. 4 Wochen bei kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit abgehängt. Trockengereift, wie man so schön sagt. Anschliessend erfolgt eine erste Grobzerlegung in die verschiedenen Cuts, welche dann in unserem Salzsteinreifeschrank bis zur Perfektion 1 bis 2 Wochen nachreifen und durch die Salzsteine den letzten Geschmackskick erhalten.

Es versetzt Fleischliebhaber aus aller Welt in Erregung: Dry Aged Beef, das trocken abgehangene Rind, liefert die besten Steaks der Welt. In den USA sind die am Knochen gereiften Rinderrücken schon seit Jahrzehnten Kult.
Da sich durch den Wasserverlust beim Reifen der Fleischeigengeschmack intensiviert und die Fleischfasern mürbe werden sind Dry Aged Steaks der kulinarische Hochgenuss für jeden Steak Fan!


  

Verpackungseinheit

1 Stück á ca. 750g - 37,00€/kg

Haltbarkeit

5 Tage (ungeöffnet bei max. +7°C)

Verpackung

vakuumiert

Tiefkühlware

teilweise - falls tiefkühlfrisch, kann bei der Zustellung aufgetaut sein 

Fleischherkunft

geboren

aufgezogen

geschlachtet

zerlegt



Deutschland

Deutschland

Deutschland

Deutschland

Unser Dry Aged Porterhouse Steak wird gut gekühlt vakuumverpackt und in einer Styroporkühlbox mit Kühlakku´s und Umkarton gekühlt an Sie versendet.

Aufgrund der kürzeren Haltbarkeit des Porterhouse Steak (mit Knochen) gegenüber einem Steak ohne Knochen, sowie der saisonal, schwankenden Nachfrage der Porterhouse Steaks, kann es vorkommen, das wir das Porterhouse Steak tiefgekühlt an Sie versenden. Die Steaks werden zum optimalen Reifezeitpunkt von Fleischermeister Manuel Burk portioniert, vakuumiert und anschliessend direkt frisch tiefgekühlt. Somit können Sie sicher sein, ein perfekt gereiftes Porterhosue Steak zu bekommen! 
Während dem gekühlten Versand taut das Porterhouse Steak langsam auf, somit können Sie es direkt am Tag der Lieferung grillen oder braten.

Beim Kauf eines kühlpflichtigen Artikels wird automatisch eine Kühlbox in Ihren Warenkorb gelegt. Der Preis für die Styropor- kühlbox inkl. Kühlakku´s beträgt einmalig 4,90 € inkl. gesetzl. Umsatzsteuer

In unserer Kühlverpackung hält die Ware 2-3 Tage die vorgeschriebene Temperatur. Unser Versanddienstleister DHL liefert Packete  in 98% der Fälle am Folgetag aus. Sollte es in den restlichen 2% trotzdem einmal zu einem kurzen Lieferverzug kommen, können Sie sicher sein, das ihre bestellte Ware immer noch gut gekühlt bei Ihnen ankommt. Sollte dies trotz allem einmal nicht der Fall sein, benachrichtigen Sie uns bitte sofort.

T-Bone Steak grillen / T-Bone Steak braten: Wie bereitet man ein Dry Aged T-Bone Steak richtig zu?
Tipp zur Zubereitung von T-Bone Steaks: 

Holen Sie das T-Bone Steaks mindestens eine Stunde vor dem Grillen/Braten aus dem Kühlschrank. 
Der weiße Fettrand sollte vor Braten oder Grillen in Abständen von ca. 1 cm eingeschnitten werden, damit eine Wölbung beim Braten verhindert wird. Er sollte jedoch zur Steigerung des Aromas und der Saftigkeit unbeingt am Fleisch verbleiben.

Garen Sie das T-Bone Steaks am Besten auf medium rare, also eine Kerntemperatur von 52-57°C. Bei dieser Temperatur schmilzt die feine Marmorierung des Fleisches und gibt dem Roastbeef einen wunderbar feinen und saftigen Geschmack. 

Das T-Bone Steaks vom Grill oder aus der Pfanne nehmen, wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist und ca. 3 Minuten ruhen lassen. Dabei erhöht sich die Kerntemperatur nochmals um ca. 2°C.

Das Ergebnis: Ein herrlich saftiges T-Bone Steaks, das unglaublich zart ist. Um die Kerntemperatur genau zu treffen, sollte ein Fleischthermometer verwendet werden.

Salzen und würzen - vorher oder nacher?

Es gibt für beide Thesen Befürworter und Gegner. Ich habe schon gute Steaks gegessen, die vor dem Braten gesalzen wurden, aber auch schon welche, bei denen das Salz erst anschließend auf das Rumpsteak kam.
Von daher scheint das eher eine Glaubensfrage zu sein.

Aber: Viele hochwertige Salze haben ihren eigenen Geschmack, der beim Mitgrillen verloren gehen würde. Meersalz aus der Mühle kann man ruhig auch schon vor dem Grillen aufs Steak geben. Wählt man jedoch ein besonders Salz, wie beispielsweise die australischen Murray River Salt Flakes wäre es ein Frevel, vorher zu salzen.

Doch wie verhält es sich mit Pfeffer und anderen Gewürzen?
Pfeffer und Gewürze verbrennen bei hohen Temperaturen und setzten oft Bitterstoffe frei.
Um das volle, unverfälschte Aroma zu behalten, empfiehlt es sich hier immer, erst nach dem Grillen zu würzen.